Heilkräuterlexikon, Heilkräuter und Heilpflanzen von A-Z:

A B D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Wogegen ist die Heilpflanze/das Heilkraut wirksam, wogegen hilft sie, wie wird sie als Hausmittel angewendet, welche Wirkstoffe sind enthalten, wann wird sie gesammelt - sowie sonstige interessante und hilfreiche Tipps und Infos.


Kürbis

Botanische Bezeichnung

Cucurbita pepo  

Wirkstoffe

Linolsäure
Eiweiß
Mangan
Zink
Kupfer
Selen
Vitamin E  

Wirksamkeit

Reizblase
gutartige Prostatavergrößerung
Schwangerschaftserbrechen  

Anwendungsmöglichkeiten

Kerne:

2-3 mal täglich 1 EL Kürbiskerne kauen. Bei Reizblase und Prostatavergrößerung sollte die Kur mehrere Monate andauern. Kann auch vorbeugend eingenommen werden.

Presssaft:

Fruchtfleisch auspressen und täglich 1 Tasse frischen Saft auf nüchternen Magen trinken. Wirksam bei Stuhlbeschwerden. 

Brei:

ca. 40 g geschälte Kürbiskerne zu einem Brei zerquetschen, mit etwas Honig vermischen und auf nüchternen Magen essen. 

Interessantes:

Auch die Indianer kannten den Kürbis als Heilmittel.

Im 16. Jahrhundert brachten spanische Seefahrer ihn nach Europa.  

Tipp:

Der steirische Ölkürbis soll besonders wirksam sein. Er ist in Apotheken, Reformhäusern und Drogerien erhältlich. Am besten - und natürlich billigsten - beim Bauern direkt beziehen.