Hausmittel gegen Krankheiten und Beschwerden von A-Z:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Bewährte Heilkräuter und Heilpflanzen, Rezepte und Hausmittel, sowie Infos und Tipps aus Naturheilkunde, Alternativ- und Volksmedizin


Fieberblasen

Beschreibung

Fieberblasen werden durch Herpes-simplex Viren hervorgerufen. 9 von 10 Menschen tragen sie in sich, jedoch sind sie meist inaktiv.

Fieberblasen entstehen z.B. im Zuge grippaler Infekte, fiebriger Entzündungen, psychischem Stress, aber auch durch zu intensive Sonnenbestrahlung. Basis ist stets ein geschwächtes Immunsystem.

Bewährte Heilpflanzen und -mittel

Aloe vera
Echinacea
Grapefruitkerne
Kamille
Melisse
Propolis
Thymian
Weidenrinde
Zinnkraut

Homöopathie

Echinacea D6 (stärkt die körpereigene Abwehr und beschleunigt den Heilungsprozess)

Therapeut. Maßnahmen

Ein Wattestäbchen in Echinaceapresssaft tauchen und die befallenen Stellen betupfen. 5-6 x täglich wiederholen.


Stellen Sie aus 10 g Melissenblättern und 100 g Alkohol (70%ig) eine Tinktur her und betupfen Sie damit mehrmals täglich die Herpesbläschen.

Lippencremes mit Melisse sind in Apotheken erhältlich.

Mischen Sie 9 Teile Wasser mit 1 Teil Grapefruitkern-Extrakt und befeuchten Sie damit die Bläschen.

Brühen Sie einen Tee mit Kamille, Thymian und Zinnkraut auf und lassen Sie ihn abkühlen. Anschließend tränken Sie einen sauberen Leinenlappen damit und legen diesen auf die Bläschen.

Wickeln Sie einen Eiswürfel in ein sauberes Taschentuch und drücken Sie ihn auf die spannenden Stellen. Pressen Sie möglichst lange, jedoch mit Unterbrechungen.

Zur Vorbeugung nehmen Sie morgens auf leeren Magen 1 EL Sesam- oder Sonnenblumenöl in den Mund, und pressen Sie es für einige Minuten durch die Zähne. Danach spucken Sie das Öl aus und spülen den Mund mit warmen Wasser nach.

Lösen Sie 4 g Zinksulfat in 100 ml abgekochtem Wasser und befeuchten Sie damit einen Wattebausch. Diesen legen Sie auf die Bläschen.

Unterstützung

Vermeiden Sie übermäßige UV-Strahlung.

Bewahren Sie Ihre Zahnbürste trocken auf und tauschen Sie sie alle 4 Wochen aus.

Betreiben Sie Entspannungstechniken um Stress abzubauen.

Stärken Sie Ihr Immunsystem durch Wechselduschen, Bewegung an der frischen Luft und ausreichende Vitaminzufuhr.

Wichtig!

Die in Fieberblasen enthaltene Flüssigkeit ist hochinfektiös, die Übertragungsgefahr daher sehr groß.

Die Bläschen nicht aufstechen.